10.05.: Tour ins Mekong Delta und Nachholtanz

Heute startet die Tour ins Mekong-Delta. Wir treffen Annes ehemalige Studentin, Thanh, irgendwo in Saigon und werden von einem Megamonsterriesen-Jeep abgeholt. Irgendwann machen wir Rast an einem Touristenparkplatz. Lauter sonnenbecremte, behütete und Funktionskleidung tragende Menschen zwischen elternalt und drüber schieben sich durch dieses Sehenswürdigkeitenattrappen bestückte Lokal. Wir kaufen schnell einen Mangosmoothie und verschwinden wieder. Thanh telefoniert regelmäßig mit ihrem Vater, der ebenfalls deutschsprachiger Touristenführer ist. Die beiden haben zusammen eine Supersonderspezialtour ausgetüftelt, weil Thanh ganz genau weiß, welche Ecken Anne im Mekongdelta schon gesehen hat und welche noch nicht. Auf dem Weg zu unserem ersten Homestay erzählt Thanh, dass China beschlossen hat, in ihrem Land einen Staudamm zu bauen. Einfach so. Da Vietnam das letzte Land ist, das der Mekong durchquert, kommt hier viel wenige Wasser an, als für die Jahreszeit normal wäre. Darunter leidet gerade jetzt in der Trockenzeit die gesamte Landschaft. Es kann keine dritte Reisernte ausgebracht werden. Felder können nicht mehr bewässert werden. Wasserverkehrswege fallen aus. Der Fischfang geht drastisch zurück.

Irgendwann kommen wir an einem der neun Arme des Deltas an und steigen um in ein Boot, welches uns ca 1,5 Stunden später an unserem Homestay wieder rauslässt. Ich hatte mir eigentlich vorgestellt, dass wir hier wirklich bei einer Familie wohnen. Ganz urig und typisch. Sowohl anhand der Betten- und Toilettenanzahl, als auch an den Terrassen mit Flussblick und Sonnenstühlen lässt darauf schließen, dass die Menschen hier doch ab und zu Gäste haben.

DSC03770

Es gibt Mittagessen… und zwar was für eins. Den Geschmack in Worte zu fassen übersteigt meine neuentdeckten literarischen Fähigkeiten. Anschließend fährt der Nachbar uns mit den bereitgestellten Fahrrädern einmal um den Block und zeigt uns Kokosfaserfabriken, Besenbindereien und eine wundervoll schwingende Hängebrücke, auf der wir uns mit den Lokal-Kindern einen Hüpfkontest leisten und schnell wunderschöne Fotos machen.

DSC03761

Zurück. Wir können schwimmen gehen.

Ach, herrjeh. Da haben wir doch gestern glatt vergessen, ein Tanzvideo zu machen. Als Entschädigung für uns selbst kommt nun diese wässrige Tanzerei.

 

Anschließend gibt es Abendessen vom gleichen Kaliber wie das Mittagessen. Waaaahnsinn. Ich zerschmelze und ziehe meinen Hut vor der vietnamesischen Küche. Zumindest aber vor der Köchin.

Gute Nacht.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “10.05.: Tour ins Mekong Delta und Nachholtanz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s