12.05.: Mekong Teil 3: Floating market und Räucherpagode

Morgens geht’s zum floating market. Spannend zu sehen, wie die Bauernhändler ihre Waren zu den großen Booten verladen, die wiederum ihre Waren an weitere Kleinhändler verkaufen. Die Kleinhändler bringen ihre Waren dann an Land zu den Lokal-Märkten. Faktisch sind die Jungs und Mädels auf den Schiffen die ganze Zeit am Verladen. Rein-Raus-Raus-Rein.

Jedes Händlerboot hat einen Anzeigestock, was sie alles verkaufen. An jedem Stock wird, bequemer weise, eine der zu verkaufenden Früchte gebunden

 

Anschließend geht’s noch schnell in eine Pagode. Thanh kennt sich wirklich vorzüglich mit den verschiedenen Religionen in Vietnam aus und hat uns über die letzten Tage mehrere kleine Minivorträge gehalten. Genauso kann sie uns diese taoistische Pagode sehr gut erklären. Es ist alles voller Räucherspiralen. Voll. Voll. Voll. Und unter jeder Spirale hängt ein Wunsch, der mit dem Rauch irgendwo hintransportiert wird. Nach etwa 40 Minuten in dieser Räucherpagode wird einem so duselig in der Birne, dass ich gut nachvollziehen kann, dass diese Wünsche tatsächlich wahr werden. Zumindest glaubt man dann bestimmt mehr daran. An den Rest kann ich mich leider aufgrund der Nebelei nicht mehr so gut erinnern.

20160512_101652

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s