01.07.: Endlich mal wieder unter Wasser sein

Das Probetauchen auf Koh Rong Samloem hat sich tatsächlich gelohnt. Wir sind zu dritt unterwegs. Ramon, der Divemaster, Tim aus Australien und ich. Tim ist noch Tauchanfänger, sodass er nach 15 Minuten schon seine halbe Flasche weggeatmet hat. So ging es mir zwar am Anfang auch, jetzt aber blöd für mich, denn das hieße, dass ich auch sehr viel früher mit ihm zusammen wieder auftauchen müsste. Aber nicht so mit Ramon. Der hat sich einfach, wie der Baron von Münchhausen, auf die Flasche von Tim gesetzt, ihm sein Notfallmundstück in den Mund geschoben und Tim aus seiner Flasche mitatmen lassen. So sind sie dann durchs Wasser „geritten“. Das Ganze ging ca. 10 Minuten so, bis wir alle bei 100 bar angekommen waren und auf 8m noch entspannt 30 Minuten rumdümpeln konnten. Sehr gut. Insgesamt sollten es drei Tauchgänge werden. Die ersten zwei entlang wunderschönen Korallenwänden und -landschaften inklusive Schildkröte, Oktopus und Muräne. Der dritte war auf einer vermeintlich öden Sandfläche. Zuerst dachte ich, dass das wohl sehr enttäuschend werden würde, weil es überhaupt keine Korallen und somit auch keine Fische geben würde, aber auch hier hat sich Ramon als unglaublich guter Tauchguide erwiesen. Er hat uns viele kleine und Kleinstlebewesen zeigen können. Also lagen wir ca. eine halbe Stunde vor einer Koralle und haben die ganzen kleinen Krabben beobachtet, die dort so hin und her gelaufen sind.

Das Titelbild hat sich nach unserem Tauchgang geboten. Erstaunlich, so eine Wasserhose oder was das auch immer war.  Danach gab’s zur Versöhnung dieses hier:DSC04826

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s