30.03. / 31.03.: Auf los geht’s los oder Zimmer# 3003

Heute Abflug. Aber erst um 16.30 und das auch noch 4 Haltestellen von der Haustür entfernt. Also konnten Anne und ich noch ganz entspannt die Wohnung fertig machen, aufräumen, 2 Maschinen Wäsche waschen und aufhängen und dann auch noch eine kleine große Runde durch den Stadtpark spazieren, die letzten Essensreste aus dem Kühlschrank verbrauchen, abwaschen und ab durch die Haustür – dünn bekleidet – denn zur Bahn ist es ja nicht so weit.

Der Flug über Dubai war sehr entspannt. Dadurch, dass wir mit der Zeit geflogen sind, sind wir nach 14 Stunden Reise in Bangkok um 13.30 gelandet. Wenn man das jetzt ausrechnet, sind wir 14 Stunden geflogen, aber irgendwie 20 Stunden gealtert. Da fühlt man sich doch gleich viel … älter… nein… jünger… nein…. ach, egal

In Bangkok haben wir recht verschlafen, aber vollkommen tiefenentspannt unser Gepäck zurück bekommen und sind mit einem ehrlichen Taxifahrer zu unserem Hostel gefahren. Heute ist zwar theoretsich der 31.03., es fühlt sich aber noch an, wie der 30.03.. Und da wir das Zimmer 3003 bekommen haben, passt das ja ganz hervorragend.

Hier scheint genauso doll die Sonne, wie zuhause in Hamburg, aber dafür ist es drei mal so warm. Ich schwitze wie verrückt und hab schon überllegt, ob ich direkt mit NaCl-Infusion spazieren gehen soll. Kein wunder, dass hier alle Durchfall kriegen, bei dem Wasser, was man über den Tag trinken muss.

Ich liege im Bett, schwitze, die Klimaanlage und der Raumluftbeweger veranstalten ein Dröhnkonzert und ich „freue“ mich auf die erste Nacht.